Menü Schließen

Der Dorf- und Heimatverein beim „Tag der Sachsen“

IMG_6114Was hat denn diese Zugmaschine mit Sattelauflieger in Fremdiswalde zu suchen??? Die gehört doch nicht hierher?! Oh doch….kann ich da nur sagen. Denn fleißige Mitglieder der Alttechnikfreunde, des Faschingsclubs und der Laienspielgruppe gestalteten diesen kahlen „Wagen“ in ein Schmuckstück, auf welchem sich unser Heimatverein beim Umzug zum „Tag der Sachsen“ präsentierte. Obwohl ich am Mittwoch noch so gar keine Vorstellung hatte, was die Männer da zusammen bauen und werkelten, staunte ich doch nur. Allerdings musste vorher die Technik erst bestaunt werden wofür wir Frauen so gar keinen Sinn entwickeln konnten. Bis Samstag nahm der Wagen dann nach und nach Gestalt an mit verschiedenen Requisiten der Laienspielgruppe und auf dem hinteren Teil stellten die Alttechniker eine alte AWO und eine Java, eine Dreschmaschine und 11er Deutz auf, um auf ihre Arbeit im Verein aufmerksam zu wecken. So ging es am Sonntag auf „große Fahrt“ bei wechselhaftem Wetter mit einem Sonnenblumen und Efeuranken geschmückten Auflieger zum Umzug nach Wurzen. Die Zeit und das teilweise verregnete und kalte Wetter vertrieben wir uns mit guter Laune, Essen und Getränke, tanzen auf der Straße und natürlich trieb uns die Neugierde auch zu den anderen Teilnehmern. Aber, und wir sind nicht eingebildet, unser Wagen war von allen der Schönste!!! Langsam machte sich bei den Kindern und den erwachsenen Teilnehmern Aufregung bemerkbar. Man half sich gegenseitig in die Kostüme, ganz unkompliziert wurde geschminkt, Haare gestylt und das alles live auf dem Fußweg. Ein kurzes Gruppenfoto vor „unserem Wagen“ und jeder nahm seine Position auf dem Auflieger ein. Es war ein überwältigendes Gefühl da oben zu stehen und als der Lkw sich langsam in Bewegung setzte wandelte sich die Aufregung in Stolz und Freude diesen tollen Verein anzugehören und präsentieren zu dürfen. Unser Faschingsclub lief in Tierkostümen beidseitig neben dem Fahrzeug und verteilte Flyer über unsere Vereinsarbeit sowie leckere Fettbemmchen fürs Publikum am Straßenrand. Ganz unter uns gesagt…..man fühlte sich ein bisschen wie eine bekannte Persönlichkeit der alle zujubeln beim vorbeifahren. Auch die 4 Kids verloren alle Aufregung und strahlten IMG_6284in die tobende Zuschauermasse. Unsere Frau Holle heizte allen von oben mit ihrem Schnee ein und die Dreschmaschine im hinteren Teil sorgte für allerlei Wirbel im wahrsten Sinne des Wortes. Aber das beste Publikum fanden wir in unserer Fremdiswalder Fangemeinde, die sich gut verteilt in Wurzen positionierten um uns mit Jubelrufen zu begrüßen und hochleben zu lassen. Die Freude war riesig. Und natürlich zeigten wir uns von unserer schönsten Seite im Blitzlichtgewitter und vor der Fernsehkamera! Und dies mit vollem Erfolg, wie wir wenig später und an den darauffolgenden Tagen erfuhren. Es war für uns alle Beteiligten ein einmaliges unvergessliches Erlebnis an dem wir teilhaben durften. Ein ganz großes Dankeschön an die fleißigen Helfer beim Auf-und Abbau, Dachdeckerei René Pfeifer, Firma Schicketanz, Firma Gruma aus Wurzen, Firma Fritz Peter aus Oschatz sowie an die beiden Hauptorganisatoren Gerd und Rita Richter.

Viele Grüße

Annett Wähner

Login

Login form protected by Login LockDown.


Lost your password?