Menü Schließen

Vorweihnachtsstress, kennen Sie das?

Einkäufe und Geschenke müssen überlegt und erledigt werden, die Vorbereitungen für das Fest laufen, Plätzchen backen, ein Weihnachtsmarktbesuch und der Besuch des Theaterstückes in Fremdiswalde gehören dazu, Weihnachtsfeiern hier und da, von Ruhe und Besinnlichkeit nicht viel zu spüren ….
…. aber dem Vorweihnachtsstress für ein paar Stunden entfliehen, mal die Seele baumeln lassen oder die Lachmuskeln aktivieren, das wollte der Vorstand des Dorf- und Heimatvereins Fremdiswalde erreichen, indem er die Mitglieder und 2 Gäste aus den Gruppen und anderen Vereinen, als Dank dafür, das sie die Vereinsarbeit unterstützen, zur Weihnachtsfeier am 01. Dezember ins Dorfgemeinschaftshaus einlud.

Viele waren der Einladung gefolgt uDSC09681nd unser neu gestalteter Raum war bis auf den letzten Platz besetzt. Das dies so geschehen konnte, haben wir Andrea Pfeifer mit ihrer Laienspielgruppe zu verdanken, denn nach dem ersten öffentlichen Auftritt am Sonntag haben sie den Probenraum leer geräumt und alle Kostüme und Requisiten vorsorglich weggeräumt. Inge Mundus half beim Ausschmücken des Raumes und Rita kümmerte sich um die Getränke. Zu Beginn gab es noch einige wenige organisatorische Dinge in Bezug auf den Weihnachtsmarkt am 14. Dezember zu besprechen. Dann gab es als Dankeschön ein paar Blumen und Gutscheine ( vielen Dank an Fr. Sylvia Karich, die einen Teil der Gutscheine sponserte) für fleißige Helfer. Wie es zu Heiligabend Tradition in vielen Familien ist, gab es zum Abendbrot Kartoffelsalat und Würstchen. Vier Vereinsmitglieder haben diesen zubereitet, er schmeckte allen vorzüglich, sodass alle Schüsseln geleert wurden. Danach kam nicht wie sonst üblich der Weihnachtsmann, sonder ein Weihnachtsengel, namens Ramona Schneider,  die mit einem Programm aus Liedern und lustigen Geschichten für viele Lachsalven sorgte. Für ein paar Stunden konnten doch alle einfach mal dem StrDSC09668ess entfliehen. Lieben Dank auch an die fleißigen Heinzelmännchen, die am folgenden Tag alles wieder für Ordnung sorgten. An diesem Abend wurden auch durch die Anwesenden die Gewinnnummern des diesjährigen Adventskalender gezogen. Die können nun in Schaafs Landbäckerei oder am Stand des Heimatvereins zum Weihnachtmarkt erfragt werden.

Ich wünsche allen, im Namen des Vorstandes eine besinnliche Adventszeit, gemütliche Stunden zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr ganz viel Gesundheit und bedanke mich für die tolle gemeinsame Arbeit für unser Dorf.

Jana Mundus

Laienspiele geht in heiße Phase

VorschauLSDie Laienspieler stehen mitten in den  Vorbereitungen zu den Aufführungen des Märchens vom “Tischlein deck dich, ..”  Da wird an Kulissen gewerkelt und gemalt, Musikstücke werden bearbeitet und zusammengeschnitten oder auch Requisiten und Kostüme zusammengestellt. Für alle Beteiligten, aber besonders für die Kinder ist die Kostümanprobe ein besonderes Highlight, da damit das Bewusstsein für die Rolle wächst und gleichzeitig allen klar wird, dass bis zu den Aufführungen nicht mehr so lange hin ist.

Die Schnappschüsse sollen alle auf das diesjährige Stück neugierig machen ohne aber dabei schon zu viel zu verraten.

Ihre Andrea Pfeifer
Laienspielgruppe

 

Hier ein paar Schnappschüsse von den aktuellen Proben!

5 Objekt(e)
Termine

Dorfwettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” – Das Ergebnis

Wer nicht wagt , der nicht gewinnt …

Das dachte sich auch der Dorf- und Heimatverein Fremdiswalde und hatte sich gewagt, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Doch gewonnen haben wir leider nur an Erfahrung.

Zehn Vertreter unseres Dorfes folgten der Einladung zur Festveranstaltung am 16.10.2014 nach Zitzschen.

Mit guter Laune und voller Hoffnung auf einen der mittleren Plätze, bekamen wir leider schon nach der Eröffnungsrede des Landrates Dr. Gerhard Gey lange Gesichter. Es war eher eine Lobrede auf Zitzschen. Unser Gefühl bestätigte sich.

Die ersten drei Plätze gingen nach Zitzschen, nach Frankenhain und nach Lastau.  Wir möchten hiermit den Gewinnern ganz herzlich gratulieren und ihren Orten alles Gute für die Zukunft wünschen.

Fremdiswalde muss sich aber keineswegs verstecken. Denn in fast allen Punkten, womit die anderen Teilnehmer (insgesamt 11) sich auszeichneten, konnten wir problemlos mithalten. Ob nun das Zusammenspiel  zwischen Jung und Alt, eine aktive Feuerwehr, ein langjähriger Jugendclub, die Organisation von Weihnachtsmarkt und Dorffest, ein Faschingsclub und Vieles mehr… Nicht zur Erwähnung kam leider unser traditionelles Laienspiel, die sich in Arbeit befindliche Chronik, die stabile Einwohnerzahl, die Vielzahl an Gewerbetreibenden und die aktuelle Homepage. Schade! Wahrscheinlich legte die Jury darauf keinen besonderen Wert…

Mehr Beachtung hingegen wurde beim Siegerort einer im letzten Jahr eröffneten Brücke geschenkt. “Sie ist  Anbindung an die Neuseenlandschaft, sieht sehr schick aus und wirkt einladend auf Gäste, den liebevoll gestalteten  Ort mit seinen schmucken Häusern zu besuchen.” so der Landrat.

Gestatten Sie mir die spitzbübische  Bemerkung: Wer gibt denn die Gelder für so ein bauliches Projekt? Ist das nicht das Land Sachsen? Nun, ein bisschen macht es auf mich den Eindruck, als habe man sich hier mit dem ersten Platz selbst beschenkt…

“Es werden keine Musterdörfer gesucht, im Mittelpunkt stehen nicht das Ortsbild und die Ausstattung des Dorfes, sondern der Wille und Einsatz der Dorfgemeinschaft, die  Entwicklung ihres Ortes insgesamt voranzubringen.” hieß es noch in der Werbung zur Teilnahme.

Doch deswegen lassen wir uns nicht den Wind aus den Segeln nehmen. Wir haben für Fremdiswalde auch gute neue Ideen, die nur so aus uns heraussprudeln, und einen kleinen Trostpreis von 175 € mit nach Hause genommen.

Liebe  Leser, es wird wieder einen neuen Dorfwettbewerb geben.

Was ist Ihre Meinung? Sollen wir mit unserem Dorf Fremdiswalde noch einmal  teilnehmen?

Bitte schreiben Sie uns an unter heimatverein@fremdiswalde.com, stimmen Sie ab in der Umfrage rechts neben dem Beitrag oder nutzen Sie die Kommentarfunktion unterhalb dieses Beitrages.

Danke

Viele Grüße Diana Hoßfeld / Heimatverein

Bunter Drachenreigen über Fremdiswalde

Am 05.10.2014 k-DSCN0306 wurde durch den Heimatverein das inzwischen zur Tradition gewordene Drachenfest  durch viele fleißige Helfer organisiert. Ob die Organisatoren einen guten Draht zu Petrus hatten? Auf jedem Fall war es ein sonniger Tag mit genügend Wind, um die vielen bunten Drachen der Kinder am Himmel tanzen zu lassen.  In ausgelassener Stimmung schaute man dem bunten Treiben am Himmel zu. Welcher Drachen ist der größte, welcher der schönste und welcher fliegt denn am höchsten?  Gespannt schauten da nicht nur die Kinder sondern auch die Eltern, Omas und Opas oder Gäste aus den umliegenden Ortschaften. Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. So konnte man bei Kaffee und Kuchen,  Roster vom Grill und noch Vielem mehr den Nachmittag gemeinsam verbringen. Und für die Kleinen gab es etwas Besonderes von der Bäckerei Schaaf: Drachen zum vernaschen! So war das Drachenfest wieder ein gelungenes kleines „Fest“ im Oktober. Ein ganz liebes Dankeschön an alle Helfer des Heimatvereins und die heimlichen privaten Bäckerinnen, die mit leckeren Kuchen überzeugten. Es blieb kein Stück übrig!!!

Viele Grüße
Annett Wähner

Die Fotos vom Drachenfest findet Ihr in der Mediathek oder direkt hier.

Ein neuer schöner Raum ist im Dorfgemeinschaftshaus entstanden….

“Aus alt mach neu oder….”

“Aus alt mach es wieder schön…..”

….. das war der Grund des Heimatvereins aus dem von vielen Gruppen genutzten Probenraum, einen schicken, neuen Raum zu gestalten. Der Vorstand beschloss, dieses Vorhaben mit Eigenmitteln des Vereins anzugehen und den Raum zu verschönern, bzw. zu verändern. Gesagt getan!

Viele fleißige Hände packten zu und so wurde zum Subbottnik durch viele Helfer das Zimmer leer geräumt und durch Friedhold Schuster die alten Lampen abmontiert. Im September strichen Heiner Grimm und Sven Fritsch  den Raum mit heller , freundlicher Farbe , die uns die Firma Schicketanz gesponsert hat. Beide nutzten dafür freie Stunden zum Wochenende und nach Feierabend, waren sehr kreativ, schnell und ordentlich. Wir sind sehr dankbar dafür, dass die beiden Männer unentgeltlich für unseren Verein, für unser Dorf gearbeitet haben. Inge Mundus ließ ihre alten Kontakte und Beziehungen zu OBI spielen und versorgte neue Lampen, die durch einen Mitarbeiter der Stadt Grimma kostenlos angebracht wurden.

An einem Samstag fuhr Annett Wähner mit dem “Mundusclan” (Inge und Klaus, Jana und Jan) mit einem geliehenen Transporter der Familie Schicketanz zu einem bekannten Möbelhaus und kauften Tische, Schränke und Accessoires ein. Die bestellten neuen Stühle wurden ausgepackt und die Möbel durch Klaus und Sven aufgebaut. Nun musste nur noch geputzt werden und auch dafür gab es fleißig Unterstützung von Brit Petzold und Manu Pollok, Annett und Lisa Wähner, sowie Inge und Jana Mundus. Ute Kniesche klebte noch Folie als Sichtschutz an die Fenster.

 

Und nun können sie selbst sehen und staunen, wie wir es gemeinsam geschafft haben, aus einem alten Schulzimmer (noch erkennbar an der weiter gebrauchten Schultafel ), einen schönen, hellen und freundlichen Versammlungs- , Feier- und Probenraum zu gestalten. Bei der Stadt Grimma haben wir nun beantragt, dass der Sanitärbereich in der unteren Etage durch finanzielle Mittel der Stadt erneuert wird.

Wir freuen uns, Ihnen einen neu gestalteten Raum anbieten zu können. Bitte sprechen Sie uns an.

 Jana Mundus

Theaterstück bekanntgegeben

Liebe FremdiswalderInnen, liebe Gäste,

die Würfel sind gefallen. Voller Erwartungen vieler FremdiswalderInnen wurde jetzt  von der Chefin selbst verraten, welches Märchen in diesem Jahr von unserer Theatergruppe in der Weihnachtszeit gespielt wird. Die Vorbereitungen und Proben zu „Tischlein deck dich,…..”, dem allseits bekannten Märchen der Brüder Grimm, laufen laut Andrea Pfeifer seit einigen Wochen bereits auf Hochtouren, sodass die seit ca. 130 Jahren bewährte Tradition in Fremdiswalde  auch in diesem Jahr wieder für volle Häuser zu den bereits bekanntgegebenen Terminen sorgen wird.

Ob die Schneiders Kinder am Ende ihrem Vater wieder verzeihen können?

Die Theatergruppe und natürlich auch der Dorf- und Heimatverein freuen sich bereits jetzt schon auf Ihr Kommen.

Hier noch mal die Termine:

DatumBeginnVeranstaltungOrt
30.11.201415 Uhr1. Aufführung
Tischlein deck Dich, ...
Landgasthof Scheibe
14.12.201417 Uhr2. Aufführung
Tischlein deck Dich, ...
im Anschluss an den Fremdiswalder Weihnachtsmarkt
Landgasthof Scheibe
03.01.201515 Uhr3. Aufführung
Tischlein deck Dich, ...
Landgasthof Scheibe

 

Biker und Triker in Fremdiswalde

Im Zuge des Muldentaler Biker- und Trikertreffens 2014 der Kartoffelkäfferbande Grimma passierten ca. 500 schwere aber auch leichte Maschinen unseren Ort am 20. September um 11 Uhr.

Viele Fremdiswalder ließen sich das nicht nehmen und staunten nicht schlecht am Straßenrand über die 2- und 3-rädrigen PS-Giganten:

25 Objekt(e)

 

Laienspielgruppe Fremdiswalde – Abschlussfahrt und Abschied

Die Laienspieler aus Fremdiswalde waren zum Abschluss der Spiel-Saison 2013-14 auf großer Tour. Dieses Jahr fuhren wir alle gemeinsam nach Naunhof an den Grillensee und am folgenden Tag nach Leipzig mit einigen aufregenden und interessanten Stationen. Schon allein die Übernachtung mit Grillabend, gemeinsamen Aktivitäten, Spielen und kleiner Vorführung der Erwachsenen war ein Highlight, welches insbesondere von den jüngeren Mitgliedern sehr gewünscht und herbeigesehnt wurde. Alle Laienspieler (6 -70 Jahre) haben diese gemeinsame unbeschwerte Zeit genossen. Nach einer kurzen Nacht haben sich sogar einige mutige Mädchen für ein morgendliches Bad im Grillensee aufgemacht.

Herr Liebelt vom gleichnamigen Busunternehmen hat uns am zweiten Tag dann zum Völkerschlachtdenkmal, zum MDR und zum Stadion gefahren. Wir konnten im Rahmen der Studio-Tour im MDR mal hinter die Kulissen und Kameras schauen und haben sogar einige Blicke in den riesigen Kostümfundus werfen dürfen.  Das hinterließ natürlich bei uns Laien-Akteuren einen ganz besonderen Eindruck. Ein üppiges Picknick, bei dem keinerlei Wünsche offen blieben und welches liebevoll von einigen Eltern Laienspiel und Großeltern vorbereitet wurde, haben wir danach zur Stärkung gebraucht. Die letzte Station unserer Tour war das Stadion, d.h. eine geführte Tour durch die Red-Bull-Arena. Hinter die Kulissen blicken hieß dort, wir durften in eine Mannschaftskabine schauen, wir konnten durch den berüchtigten Tunnel Richtung Spielfeld laufen oder die Reporterplätze auf den höchsten Rängen sehen inklusive vieler interessanter Informationen. Wir Laienspieler aus Fremdiswalde hatte also zwei tolle Tage und möchten uns bei allen bedanken, die zur Organisation und zum Gelingen beigetragen haben.

Leider war mit diesem Ausflug auch ein Abschied verbunden, den Andrea Pfeifer als Leiterin und alle aber bis zuletzt nicht wirklich wahr haben wollten. Unsere langjährigen Mitwirkenden Heike Pfütze, Jan Mundus und Martin Dörfelt haben sich entschieden, aufzuhören mit dem Theater.
Als Souffleuse, Ideengeber, allzeit bereite und kreative stellvertretende “Chefin” hat Heike Pfütze seit dem Jahr 2000 die Geschicke der Truppe entscheidend mitbestimmt. Den Einstieg fand sie durch ihren Sohn Martin, der damals im Schulalter mitwirkte. Jede helfende Mutti war herzlich willkommen und dann blieb sie dem Fremdiswalder Laienspiel nunmehr 14 Jahre treu. Heike hat neben Ihren vielfältigen Aufgaben hinter dem Vorhang alle Jahre maßgeblich die Ausflüge und Abschlussfahrten organisiert und hat dabei auch immer die Finanzen im Auge gehabt. Wir werden sie vermissen und hoffen insgeheim, dass es vielleicht doch nur bei einem Jahr Pause bleibt. Die Lücke gilt es zu schließen, wie auch die Neubesetzung am Techniker-Pult zu klären bleibt informiert Andrea Pfeifer. Jan Mundus und Martin Dörfelt waren fast eben solange im Team und haben nach einigen Jahren auf der Bühne später dann die Fäden der Technik mit Licht und Ton oder speziellen Effekten für mehrere Jahre in die Hand genommen. Die jungen Männer waren immer voll bei der Sache, zuverlässig und mit ihrem Humor für alle eine Bereicherung.

Im Namen aller Laienspieler wie auch im Namen des Heimatvereins Fremdiswalde danken wir den Dreien für Ihre langjährige Unterstützung beim Erhalt dieser besonderen Tradition in Fremdiswalde.

Eine Chronik über Fremdiswalde

ChronikSeit September vorigen Jahres sitzen Mitglieder des Heimatvereins mit Herrn Janke, Herrn Patzsch, Herrn Winkler, Herrn Seydel und Herrn Gumprecht 1x im Monat bei gemütlicher Kaffeerunde im DGH und tragen viel Wissenswertes aus „vergangenen Tagen“ über unser schönes Dorf zusammen.

Es soll eine Chronik über Fremdiswalde entstehen und so werden in akribischer Kleinstarbeit sämtliche Daten, Berichte, persönliche Erinnerungen und Bilder Stück für Stück zusammengetragen. Dabei gab es auch schon mehrere Besuche im Staatsarchiv Leipzig, im Archiv Nerchau und bei Personen, die sehr viel zur Geschichte und den damit verbundenen Traditionen unseres Ortes beitragen konnten. Es ist gerade für uns Vereinsmitglieder unglaublich interessant und beeindruckend, der „älteren Generation“ zuzuhören und ihren Geschichten, die sie selbst erlebt haben, zu lauschen.

Am Ende soll dabei ein handliches Buch zu einem bezahlbaren Preis entstehen, sodass möglichst viele Einwohner und interessierte Mitmenschen die Entstehung und Geschichte von Fremdiswalde nachlesen können. Unter anderem kann man viel Wissenswertes über die Vereine, Gewerke oder  aber wie viel Gehöfte damals existierten, erfahren. All dies schreiben wir in kleinen Geschichten nieder.

Das erfordert aber viel Zeit, Recherche und unermüdliches Nachfragen bei den Bewohnern. Deshalb möchten wir  ganz besonders alle Einwohner von Fremdiswalde, aber auch Bekannte, Verwandte und ehemalige Fremdiswalder bitten, mit uns in Kontakt zu treten und uns bei der Erstellung einer eigenen Chronik zu unterstützen mit Informationen oder aber auch noch vorhandenem Material. Wir werden uns in den nächsten Wochen bei allen telefonisch melden und anfragen, ob wir zu einem kurzen Besuch bzw. „Interview“ vorbeischauen dürfen. Wir würden uns sehr über möglichst viele uns noch fehlende Informationen freuen, die uns weiterhelfen, die Chronik so lebendig wie möglich zu gestalten und damit ein Buch über unseren Ort zu erstellen, das auch noch unsere Nachkommen gern in die Hand nehmen sollen.

Ihr Dorf- und Heimatverein Fremdiswalde e.V.

Dorfwettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

“…können wir da mitmachen?”

            “…hätte Fremdiswalde auch eine Chance?”

                        “…in unserem Dorf ist doch viel los, oder?”

 

Diese Fragen stellten sich die Mitglieder vom Dorf- und Heimatverein, als sie durch Ute Kniesche von diesem Wettbewerb erfuhren. Und nun hat sich Fremdiswalde tatsächlich dafür beworben.

DSC05727Bevor unser Dorf dort angemeldet wurde, hatte der Heimatverein – hauptsächlich der Vorstand, aber auch mit anderen Mitgliedern – ein Konzept erstellt, welches man dieser Jury vorlegen konnte. Am 20.08.2014 besuchte  eine Kommission unser Dorf. Dem Heimatverein standen zwei Stunden zur Verfügung, um den Gästen unser schönes Fremdiswalde und das Dorfleben hier nahe zu bringen. Man traf sich im DGH, dem Sitz des Dorf- und Heimatvereins. Jana Mundus schilderte als VereinDSC05723svorsitzende zuerst einmal, was der Heimatverein das ganze Jahr über so bewerkstelligt. Angefangen natürlich mit unseren über die Dorfgrenzen hinaus bekannten Feste und dem Weihnachtsmarkt. Aber auch die Renovierung der Dorfplatzbude und dem Aufstellen der neuen Ortseingangstafel, dem jährlichen Subbotnik, bis hin zur Arbeit mit der Chronik und der Homepage. Sie stellte die einzelnen Untergruppierungen des Vereins und ihr Tun und Handeln vor. Das sind in Fremdiswalde nicht wenig, damit können wir punkten. Inge John betonte, wie wichtig es für den jeweiligen Vereinsvorsitzenden ist, den StaffelstDSC05755ab rechzeitig an einen Jüngeren weiter-zugeben, der die Tätigkeit mit gleichem Engagement weiterführt. Das gelingt uns hier in Fremdiswalde sehr gut. Man sieht es in der Laienspielgruppe, im Jugendclub und natürlich im Heimatverein, aber auch bei der Feuerwehr. DSC05748Die Feuerwehr gehört nicht zum Heimatverein, ebenso wenig der Sportverein, die Kirchgemeinde, sowie die Jagdgenossenschaft und trotzdem arbeiten alle Hand in Hand gemeinsam mit den vielen Gewerbetreibenden hier im Ort. Es gibt in Fremdiswalde über 30 angemeldete Gewerbe mit über 100 Beschäftigten. Das hat sogar die Damen und Herren der Bewertungskommission schwer beeindruckt und ist sehr lobenswert. Bewundernswert ist außerdem das Zusammenspiel zwischen Jung und Alt. Da wird bei der Chronik mit den Ältesten im Dorf zusammen gesessen um längst vergangene Geschichten hervor zu holen, da gehen die  Kindergartenkinder einmal im Monat zum Singen zu den Senioren… Ja, das macht unser Dorf aus und prägt das Zusammenleben. So etwas gibt es in der Stadt nun mal selten, bedauerte ein Mitglied der Jury.

Hoffen wir, das wir Fremdiswalder uns das noch eine Weile bewahren können. Und natürlich, das wir bei diesem Wettbewerb einen guten Platz belegen werden! Am 16.10.2014 findet in Zitzschen am Zwenkauer See die Veranstaltung mit der Bekanntgabe des Gewinners im Rahmen dieses Wettbewerbes statt.

 * Die hier dargestellten Bilder wurden während der Ortsbegehung durch Sebastian Bachran von der Stadt Grimma gemacht und bereitgestellt!

Viele Grüße
Ihr Heimatverein Fremdiswalde e.V.

In Fremdiswalde passiert(e) wieder Einiges….

Erneuerung der Ortseingangstafel

Am Ortseingang von Fremdiswalde, aus Nerchau und Neichen kommend, wurde eine neue und schicke Ortseingangstafel aufgestellt. Der Dorf- und Heimatverein Fremdiswalde e.V. hat diese Tafel durch eigene Gelder finanziert und wurde durch die Gewerbetreibenden und die Freiwillige Feuerwehr Fremdiswalde beim Aufbau unterstützt. Ein großer Dank an die Familie Richter, die ihr Land kostenfrei zur Verfügung stellt.

6 Objekt(e)

Die fleißigen Helfer:

Detlef und Paul Heidamke, Gerd Richter, Harald Janke, Stefan Schmidt, Udo und sein Sohn Max Dörfelt, René Pfeifer, Ute Kniesche

 

Renovierung der Dorfplatzbude

Die  “Dorfplatzbude” konnte nun fertig gestellt werden. Dazu wurden bereits vor zwei Jahren Gelder bei der Stadt Grimma beantragt. Durch die Flut 2013 ließen wir das Vorhaben ruhen, um es nun vor dem Dorffest zu vollenden. Nachfolgend die Leute, die dieses Projekt unterstützt haben:

 * 30.05.2014 – Ausräumen  durch Jana und Uwe Mundus, Rita und Gerd Richter, Ramona Grimm

* 06. – 12. 06.2014 – Fliesenlegerarbeiten durch Udo Dörfelt und Malerarbeiten durch Heiner Grimm

* 16. – 17.06.2014 – Klempnerarbeiten, Aufbau Spüle und Becken durch Frank Mehnert und seinen Mitarbeiter

* 21.06.2014 – Maler- und Ausbesserungsarbeiten durch Heiner Grimm

* 21.06.2014 – Endreinigung durch Maritta Petzold und Rita Richter

Im Vorfeld hatte Andrea Agsten Farbe und die Spüle organisiert. Während der gesamten Renovierungsphase hatte Rita Richter “den Hut auf” .

Ich bedanke mich im Namen des Dorf- und Heimatvereins Fremdiswalde e. V. bei allen Helfern!

In der Hoffnung, wir haben niemanden vergessen zu erwähnen. Dann sprecht uns bitte noch einmal an!

Jana Mundus

Wer wird Fussballweltmeister 2014?

…..diese Frage beantworteten auch unsere kleinen Gäste, schrieben diesen Tipp und ihre Adresse auf eine Postkarte, die darauf an den schwarz – rot – gelben Luftballons befestigt wurden.

ballons

Zum Dorffest,  am Abend ca. 19.30 Uhr, ließen die Kinder ihre Luftballons steigen, in der Hoffnung, er wird auch gefunden. Am Montag ( 30.06.) hatte  Nick Hoßfeld seine Karte im Briefkasten. Sein Ballon wurde am Samstag gegen 21.30 Uhr auf den Elbwiesen bei Torgau gefunden.

Wer hat denn auch eine Rückantwort erhalten? Sagt uns doch einfach Bescheid.

Fremdiswalde feierte schönes Dorffest!

k-DSC06231Am 28. Juni 2014 feierten die Fremdiswalder und Ihre Gäste wieder ihr alljährliches Dorffest auf dem Dorfplatz. Neben einer tollen Fussballshow unserer Kinder gab es viel Tanz und musikalische Höhepunkte bis in die Nacht hinein. Für jeden Gast war wieder etwas dabei, so das Jana Mundus und ihr Team vom Dorf- und Heimatverein e.V. wieder positive Bilanz ziehen können.

Wer unser Fest in diesem Jahr verpasst hat, findet hier  vorab die ersten Einblicke vom Fest. Weitere Bilder werden natürlich noch folgen.

Der Heimatverein bedankt sich sehr bei den vielen Helfern, Gästen und bei der Unterstützung durch die Teilnehmer aller Programmpunkte. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt:

“…komm doch mal nach Fremdiswalde!”

Viele Grüße
Euer Dorf- und Heimatverein!

Schicketanzes feierten tolles Hoffest!

Am Sonntag dem 15.06. feierte Familie Schicketanz und ihr Team wieder ihr Hoffest in Fremdiswalde. Neben vielen Attraktionen der Landwirtschaft und der Direktvermarktung gab es wieder verschiedene Einblicke in den Alltag eines Bauernhofes. Für viele Leckereien war selbstverständlich auch gesorgt, sodass alle Helfer zum großen Erfolg des Festes beitragen konnten.

k-DSC06035

 

 

 

 

 

 

Für diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, gibt’s hier schon mal die ersten Aufnahmen vom Fest.

Viel Spaß dabei!

Wir sind wieder online!

Liebe Besucherrinnen und Besucher,

die Internetpräsenz unseres Dorfes ist wieder online – http://www.fremdiswalde.com. Sie können aktuelle Informationen über Fremdiswalde und seine Umgebung hier wieder abrufen. Der Dorf- und Heimatverein Fremdiswalde e.V. wird Sie auf diesen Seiten u.a. über aktuelle Aktivitäten, Veranstaltungen und Geschehnisse im Dorf informieren. Weiterhin wird viel Wissenswertes über die Geschichte und das Leben im Dorf zu lesen sein. Derzeit arbeiten viele Fremdiswalder an der Ausarbeitung unsere Dorfchronik. Hierzu helfen uns Schriften und Chroniken u.a.  der Kirche, der Staatsarchive und der Feuerwehr aus den letzten Jahrhunderten.

Unter den Rubriken Gewerbe und Vereine/Organisationen geben wir allen Gewerbetreibenden, Vereinen und Organisationen die Möglichkeit, sich auf unserer Webseite vorzustellen und über aktuelle Themen zu informieren. Einige davon sind im oberen Bereich der Seite schon zu finden.

Für viele Fotos, Videos und andere Darstellungen haben wir eine Mediathek  erstellt. Hier werden zukünftig alle Medien gesammelt und aufbereitet. Sollten Sie also einmal eine Veranstaltung verpasst haben oder waren Sie lange nicht in unserem Dorf, können Sie sich hier informieren. Falls Sie uns hier Fotos oder Videos zur Verfügung stellen können, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Wir wünschen Ihnen erst einmal viel Spass beim Stöbern und freuen uns auf Ihr Feedback.

 

Beste Grüße

Ihr Dorf- und Heimatverein Fremdiswalde e.V.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Login

Login form protected by Login LockDown.


Lost your password?