Maibaumstellen in Fremdiswalde

Montag, 1. Mai 2017 Trotz der großen Open- Air Party vom 22. April lud Familie Schaaf eine Woche später zum Maibaum stellen auf den Dorfplatz ein. Bei milden Temperaturen und Sonnenschein kamen pünktlich 10.00 Uhr die ersten der vielen Gäste. Das Schwein am Spieß von der Firma Schicketanz drehte da bereits schon einige Runden. Einige Gewerbetreibende brachten dann den Maibaum mit der wunderschön anzusehenden Krone, die Frau Seidel von der Kranzbinderei gefertigt hatte. Die Linedancer aus Nerchau legten eine flotte Sohle aufs “ Tanzpflaster” und erhielten ihren wohlverdienten Beifall. Der Männerchor, leider konnten nicht alle Mitglieder dabei sein, brachte erneut einige Lieder zu Gehör und lud alle zum Mitsingen des Fremdiswalder Heimatliedes ein.

Der Dorfplatz füllte sich Stund um Stund immer mehr, es wurde erzählt, gelacht und alle genossen das Zusammensein und den Sonnenschein. So langsam stieg die Nervosität bei den Dorffeststernchen. Einige der Kleinsten haben vor lauter Aufregung noch nicht einmal ihren Mittagsschlaf gemacht. Endlich wurden die Kostüme angezogen und das Programm konnte starten. Der Wetterfrosch führte durchs Programm und war jedes Mal gespannt, wer aus dem liebevoll gestalteten Wetterhäuschen kam, war es der Regenmann oder die hübsche Maid. “Aprilwetter”  war das Thema und zu jeder Wetterlage wurde was geboten. Ob der Gummistiefeltanz, oder die lustigen Drachen, die von den Jüngsten im Wind hin- und her geschwungen wurden, bis hin zu den großen Zumbamädels, die erneut 2 schöne Tänze zu Sonne und Regen einstudiert hatten. Sogar die Schneemänner kamen und es flogen kleine Schneebälle ins Publikum oder es wurde bei AC/DC  sehr laut wie bei einem Gewitter. Das graue Pflaster wurde von den Kindern mit Kreide schön bunt bemalt. Die Kinder gaben sich große Mühe und ernteten viel Applaus. Aber zum Maifest gehört auch der traditionelle Maibaumtanz, zu dem die Kinder dann auch noch ihre Eltern einluden, das war sehr schön und man bekam Gänsehaut. Zu vorgerückter Stunde gab es dann von den Erwachsenen noch mal einen Tanz um den Maibaum, wobei die bunten Bänder nicht so ordentlich gewickelt wurden. Dicht umringt war auch die Pizzabäckerei, wo alle Kinder ihre eigene Pizza belegen konnten. Gunter Schaaf und seine Gehilfin Iris Richter kamen gar nicht mit dem Teigrollen und backen hinterher.

Egal welches Fest in Fremdiswalde gefeiert wird, egal, wer es organisiert, auf die vielen fleißigen Helfer kann man sich immer verlassen und dafür sagt die gesamte Familie Schaaf auch heute herzlichen Dank. Und das ausgesprochene Lob und die vielen positiven Kommentare lassen uns dann alle immer wieder weiter machen.

Die Bilder vom Tag gibt’s wieder in der Mediathek oder direkt hier.

Bis bald, auf ein Neues!

Jana Mundus

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Login

Login form protected by Login LockDown.


Lost your password?