Maibaumstellen 2016

Regnet es, regnet es nicht, wird es zu kalt sein, kommen denn auch genügend Leute? Klappt das Programm? Fragen über Fragen, die sich Monika Schaaf bereits Wochen vorher stellte.

Aber alles sollte gut werden, wenn Fremdiswalde „feiert“ , dann bei schönem Wetter! So war es pünktlich zum ersten Mai trocken und warm mit viel Sonnenschein. Der Dorfplatz war liebevoll mit Birkenzweigen und bunten Wimpeln dem Anlass des ersten Mai entsprechend geschmückt. Das Schwein am Spieß am Stand der Familie Schicketanz dreht sich genüsslich und schmorte vor sich hin und verströmte einen angenehmen Geruch. Die ersten Gäste trudelten pünktlich auf dem Festplatz ein. Nach der Eröffnungsrede durch Gunter Schaaf wurde der Maibaum, der erneut eine wunderschön gefertigte Krone durch die Kranzbinderei Seidel erhalten hatte, von einigen Gewerbetreibenden, begleitet mit Marschmusik, die Friedhold Schuster auflegte, aufgestellt. Danach zeigten die Linedancer von Nerchau wieder mehrere toll einstudierte Tänze. Der Dorfplatz füllte sich weiterhin, es kamen Jung und Alt, die Sitzplätze im Festzelt wurden knapp, aber es gab ja auch genügend Stehplätze. Der Fremdiswalder Männerchor erfreute alle wieder mit zum Fest passenden Liedern und ihrem Auftritt lauschten alle gespannt. So langsam stieg die Aufregung bei den „Dorffeststernchen“ und ihren Trainerinnen, denn das Programm „Filmfestspiele an der Launzige“ sollte gleich beginnen. Da wurden altbekannte Stars, sowie neue moderne Filmstars im Wachsfigurenkabinett zum Leben erweckt. Ob eine Charlie Chaplin Formation, oder die Mickymäuse, ob Star Wars oder die kleinen gelben Minions, ob James Bond oder der Rocky Boxkampf, ob Dracula oder Marylin Monroe, alle begeisterten das Publikum. Am Ende des Programms tanzten alle Stars um den berühmten bunten Maibaum. Viel Applaus erhielten die Kinder und zur Belohnung wurde mit Gunter Schaaf und Iris Richter die Pizzabäckerei eröffnet, sodass die Kinder ihre Pizza selbst belegen und backen konnten.

Es war eine fröhliche und ausgelassene Stimmung auf dem Festplatz, es wurde geschnattert, gelacht und man konnte dem Alltagstrott für einige Stunden entfliehen. Bis zum frühen Abend saßen die Jugend und einige Hartgesottene im Festzelt zusammen, sogar einen Tanz um den Maibaum gab es noch mal. Die Stimmung bei den Organisatoren war fröhlich, alle Sorgen und Nöte hatten sich aufgelöst und es war wiederum ein gelungenes Fest. Danke dafür!

Aber Fremdiswalde kann nicht nur feiern, zusätzlich konnte man pünktlich zum Fest die neuen “Mitbewohner” von unserem Ort auf dem Dorfplatz bewundern. Ob das die Minionsfiguren sind, oder das verliebte Pärchen unter den Linden, oder sogar die Frösche in der Ufernähe der Launige, es sind echte Farbtupfer, die ein paar fleißige Helfer um Andrea Pfeifer herum aus alten Reifen gestaltet haben. Liebevoll angemalt und perfekt platziert, ebenso schön bepflanzt, hoffen wir alle, dass wir uns über einen längeren Zeitraum an ihnen erfreuen können. Einen lieben Dank an die Helferlinge!

Jana Mundus

Die Bilder vom Tag findet man wieder in der Mediathek oder direkt hier

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Login

Login form protected by Login LockDown.


Lost your password?